Maine Coon Cats of Loveliness

MENUE

















 



Chakren der Katze

Tiere sind gegenüber dem Menschen feinfühliger und stärker mit ihren Sinnen verbunden, welche eine direkten Einfluss auf ihre Reaktionen auslösen.
Grund hierfür ist, dass das Überleben der Tiere von ihrem Instinkt abhängig ist.
Tiere können ihre Chakren stimulieren, durch z.B. Reiben am Baum, aber sich nicht heilen.
Wenn sich zwei Tiere begegnen und berühren sie sich, findet ein Austausch statt ,
es kommt zu einer Beeinflussung der Energien zwischen Lebewesen.
Die Chakren sitzen im Ätherleib des Tieres.
Krankheiten werden oft zuerst in der Aura sichtbar,
bevor sie sich im physischen Körper manifestieren.
Der Name „Chakra“, der aus dem Sanskrit, der indischen Ursprache, entnommen wurde
und „Rad“ bedeutet ist dafür zuständig, die Organe mit Energie zu versorgen.
Bei Blockierungen, führt dies zu mehr oder weniger starken Beeinträchtigungen
und wirkt sich sowohl auf die körperliche als auch auf die seelische Verfassung aus.

Die Chakren werden geöffnet und zwar nur soweit,
wie das Bewusstsein der Menschen- Tierseele ist.
Damit Harmonie entstehen kann, es fließt alles besser
.

 


01
Das Wurzelchakra im Bereich des Schwanzansatzes ist besonders wichtig,
für das Urvertrauen, Fortpflanzung, Stabilität, Gruppenzugehörigkeit, Lebenslust
und die Überlebensinstinkte, sowie für essentielle Bedürfnisse ,
wie z.B.: Nahrungsaufnahme. Katzen mit Ängsten, stark ausgeprägtem Fluchtverhalten, fehlendem Urvertrauen oder fehlendem Zugehörigkeitsgefühl ,
aber auch sehr gierigen Katzen kann es helfen, wenn das Wurzelchakra gestärkt wird
Chakra Basis oder Wurzelchakra:
Selbsterhaltungstrieb und Lebenswille, Liebe
Farbe: Rot
Energieversorgung: Füße, Beine, Geschlechtsorgane, Knochen, Blut und Blutbildung, Darm, Zellaufbau. .

02.
Das Sakralchakra versorgt den Energiekörper nach der Chakrenlehre mit Vitalität, Sexualität, Lebensfreude, Beziehung zum eigenen Körper, Kreativität.
Es hat besondere Bedeutung für Fruchtbarkeit, Wachstum und das Leben,
sowie für eine gesunde Beziehung zum eigenen Körper.
Wasser steht immer symbolisch für „alles ist im Fluss und bewegt sich“,
es reinigt und löst wie die Niere und die Blase,
die eine entgiftende, körperliche Wirkung haben.
Katzen mit geringem Selbstwertgefühl, zweigen sich eifersüchtig, reagieren überemotional sind immer auf der Hut sind oder grundlos rastlos, Zuchtkatzen im Stress,
kann es helfen, wenn das Sakralchakra gestärkt wird.
ChakraSakralzentrum: Sexualität, Kreativität, Spontaneität, Reinigungsvermögen, Selbstbewusstsein, Fruchtbarkeit
Farbe: Orange.
Energieversorgung: Keimdrüse, Eierstöcke, Hoden und Prostata, Därme.

03.
Das Solarplexus- oder Nabelchakra liegt in der Höhe des Bauches
und hat besondere Bedeutung für Macht, Willenskraft, Selbstvertrauen, Selbstwert, Zufriedenheit und das seelische Gleichgewicht.
Katzen die traurig oder depressiv erscheinen oder von anderen Tieren gestresst werden Katzen aus schlechter Haltung,sowie Katzen, bei denen man das Gefühl hat sie fühlten sich vernachlässig, sehr zurückgezogenen oder aggressiven Katzen, Katzen die keinen Enthusiasmus zeigen, z.B. nicht spielen, kann es helfen, wenn das Solarplexuschakra gestärkt wird. Das Solar-Plexus-Chakra ist ein wichtiger Energiespeicher.
Chakra Solarplexuszentrum:
Sonnengeflecht; Persönlichkeit, Selbst – Bewusstsein, Freude, Durchsetzungskraft
Farbe: Sonnengelb, Gold.
Energieversorgung: Leber und Gallenblase, Magen, Bauch, Rücken,
vegetatives Nervensystem.

04.
Das Herzchakra im Bereich der Brust ist wichtig für "Herzensangelegenheiten"
wie Liebe, Empathie, Inneres Kind, Hilfsbereitschaft,Selbstliebe,
geistige Weiterentwicklung.
Ängstliche Katzen, die nicht genug geliebt werden, neidisch oder eifersüchtig sind, andere Katzen mobben, mit anderen Katzen nicht interagieren werden, oder nervös sind, kann es helfen, wenn das Herzchakra gestärkt wird.
Chakra Herzzentrum :selbstlose Liebe, Harmonie, Vertrauen, Großzügigkeit
Farbe: Grün und Rosa.
Energieversorgung: Herz, Lunge, Brustkorb, Haut.

05.
Das Halschakra sitzt im Bereich der Kehle und stehen für Ausdrucksfähigkeit, Selbstbewusstsein, Willensstärke und Kommunikation, Selbstausdruck,
Katzen die in diesen Bereichen Probleme oder Disharmonien haben,
Katzen die sich ständig beweisen müssen, sehr laut sind oder übetreiben e sehr unkommunikativ sind oder nicht kommen, wenn man sie ruft, Katzen, die an Gegenständen kauen , kann es helfen, das Halschakra zu stärken.
Chakra Hals oder Kehlkopfzentrum: Kommunikationsfähigkeit, Entwicklungsbereitschaft Farbe: Hellblau - Türkis.
Energieversorgung: Stimmbänder, Luft und Speiseröhre, Schilddrüse.

06.
Das Stirnchakra liegt im Bereich des Gesichtes zwischen den Augen
und ist bedeutsam für Wahrnehmung, Bewusstsein und Sensibilität.
Katzen, die in diesen Bereichen Probleme haben, Eifersucht,
die distanziert sind oder Probleme mit den Sinnesorganen haben,
kann es helfen, wenn das Stirnchakra gestärkt wird.
Chakra Stirnzentrum 3. Auge:
Erkenntnisfunktion, innere Wahrnehmung,
Aufarbeitung von emotionalen, vergessenen, Gefühlen
Farbe: Leuchtendes Blau.
Energieversorgung: Gehirn, Augen, Ohren, Gesicht.

07.
Das Kronenchakra liegt auf Höhe des Scheitels.
Wichtig für Vertrauen, Einblick in die eigene Seele.
Nach der Chakrenlehre verbindet das Kronenchakra die Lebewesen mit dem Göttlichen oder Spirituellen und ist bedeutsam für das Vertrauen in den Schutz,
hat also Parallelen zum Urvertrauen.
Katzen die Probleme mit dem Selbstvertrauen haben oder die mutlos
oder sehr zurückgezogen sind, kann es helfen, wenn das Kronenchakra gestärkt wird.
Chakra Scheitel oder Kronenzentrum:
kosmisches Bewusstsein, Kontakt zum höheren Selbst, Vertrauen, Erkennen wie im Inneren, so in Äußeren (Hermes Trismegistos , Spiegelung Mikrokosmos: Mensch - Tier, Makrokosmos: das Universum)
Farbe: Violett, klar und durchsichtig.
Energie fließt durch den gesamten Körper.

08.
Beidseitig am Körper im Bereich der Schulter ist der Sitz
des Brachial- oder Schlüsselchakras.
Dieses Chakra besitzen nur Tiere, nicht aber wir Menschen.
Verbindet alle anderen Hauptchakren und ist Zentrum der Bindung
zwischen Mensch und Tier. Es ist der Ausgangspunkt der tierischen Heilung.
Schüchternen Katzen, die Angst vor Berührung oder Probleme,
mit menschlicher Bindung haben, kann es helfen, wenn das Brachialchakra gestärkt wird. Wenn mit anderen Chakren gearbeitet wird,
sollte grundsätzlich immer auch das Brachialkchakra gestärkt werden,
da es die Selbstheilungskräfte anregen und die Bindung zum Menschen stärken soll.


Es  noch 21 Nebenschakren, die als Zentren der Sinne betrachtet werden 
und „im Westen“ kaum bekannt.
Sie befinden sich in allen wichtigen Sinnesorganen wie Nase, Ohren oder Schwanz.
Sie sind wie die Knospenchakren kleiner als die Hauptchakren
und spielen eine wichtige Rolle für das Tier und hier zu finden :


Jeweils an Pfoten.- bzw, Beinspitze
Für sind Tiere Plätze, wo die Erde , besonders viele Energie spenden,
ebenfalls ein Charka.
Beobachten kann man dieses Phänomen,
wenn sich ein Tier plötzlich ohne augenscheinlichen Grund hinlegt
und sich freudig auf dem Boden rollt.
Die anderen zwei Knospenchakren sind auf der Haut, vor den Ohreingängen zu finden. Diese empfangen subtile Energievibrationen und warnen das Tier
vor z.B. aufkommendes Gewittern oder sogar bevorstehenden Erdbeben.

Carola Lage-Roy entdeckte 1996die Chakra-Blüten.
Daraus werden mit der von Dr. Bach entwickelten Methode Blütenessenzen hergestellt.
Bei der Erforschung der Blüten zusammen mit ihrem Mann,
dem bekannten indischen Homöopathen Ravi Roy,
erkannten sie die kraftvolle Wirkung der Blüten auf entsprechende Energiezentren,
den sogenannten Chakren.

Buchempfehlung :

Der Energiekörper der Tiere
von Cyndi Dale

 

 

    Die hier angeführten Tipps zur Behandlung mit Homöopathika
    und/oder Komplexmitteln ersetzen keinesfalls den Gang zum Tierarzt !

    Sie sind lediglich als unterstützende Maßnahme gedacht.

    Jegliche Haftung und Gewähr für Personen-, Sach- und/oder Vermögensschäden
    durch die vorgeschlagenen Therapiemaßnahmen wird von mir ausgeschlossen.

    TÄGLICH sind um die 400 Mails im Postfach,
    das Telefon klingelt TAG & NACHT ...

    BITTE kontaktieren Sie in Ihrem Wohngebiet,
    einen erfahrenden Spezialisten.


    Hier finden Sie Therapeuten für Naturheilverfahren
    bei Groß- und Kleintieren
    www.f-n-thp.de

    DANKE und alles Gute für Ihr Kätzchen

     

    Sämtliche auf diesen Internetseiten angebotenen Bilder und Texte unterliegen dem Copyright
    der www.of-loveliness.de Homepage

 

 

 


 


 

 


Sämtliche auf diesen Internetseiten angebotenen Bilder und Texte unterliegen dem Copyright
der www.of-loveliness.de Homepage

INFOS VON A-Z